EN 13432

Die Norm EN 13432 ist eine Europäische Norm für industrielle Anwendungen von kompostierbaren Kunststoffen. Sie legt Anforderungen fest, die erfüllt sein müssen, damit ein Kunststoff als kompostierbar gilt und in den kommunalen Kompostierungsanlagen verarbeitet werden kann. Die Norm EN 13432 gehört zur Normenreihe EN 13432-13439, die sich mit verschiedenen Aspekten von kompostierbaren Kunststoffen befasst.

  • Die Norm EN 13432 definiert vier Anforderungen, die erfüllt sein müssen, damit ein Kunststoff als kompostierbar gilt:
  • Der Kunststoff muss biologisch abbaubar sein und innerhalb von sechs Monaten zu mindestens 90 % abgebaut werden können, wenn er unter definierten Bedingungen kompostiert wird.
  • Der Kunststoff darf während des Kompostierungsprozesses keine negative Auswirkung auf den Kompost haben, z.B. durch Rückstände von Schadstoffen oder anderen Verunreinigungen.
  • Der Kunststoff muss während des Kompostierungsprozesses keine negative Auswirkung auf die Umwelt haben, z.B. durch Emissionen von Schadstoffen.
  • Der Kunststoff muss in der Lage sein, sich im Kompostierungsprozess in mindestens 90 % in CO2 und Wasser aufzulösen.

Die Norm EN 13432 dient dazu, sicherzustellen, dass kompostierbare Kunststoffe in einer umweltverträglichen Weise entsorgt werden können und somit eine Alternative zu nicht biologisch abbaubaren Kunststoffen darstellen. Sie ist jedoch nicht dafür gedacht, die Qualität von Kompost zu beurteilen oder die Eignung von Kompost als Bodenverbesserungsmittel zu beurteilen. Diese Aspekte werden in anderen Normen geregelt.

Kategorien zeigen

Kategorien zeigen