Shopping Cart

Tausende zufriedene Kunden. 🙂

Hier Newsletter abonnieren und einmalig Versandkosten sparen.

Telefon: +43 2982 2928




Support via E-Mail
info@porod-med.com
Telefon / Fax: +43 2982 2928
Mobil: +43 650 6249575

Öffnungszeiten:
08:00 - 18:00
Montag - Freitag

FAQs Schutzbekleidung

Finden Sie hier Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um (Einweg) Schutzkleidung. Bei weiteren Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Schutzbekleidung kaufen

Wer benötigt Schutzbekleidung?

In vielen Branchen ist funktionelle und hochwertige Schutzbekleidung und Hygienebekleidung vorgeschrieben. In unterschiedlichsten Branchen wie bspw. Industrie & Handwerk, Gastronomie- und Hotelgewerbe, Lebensmittelindustrie sowie Medizin (Krankenhaus), Pflege, Testzentrum wird qualitativ hochwertige Schutzbekleidung und Hygienebekleidung eingesetzt. In diesen Bereichen werden meist neben der Berufskleidung auch persönliche Schutzbekleidung (PSA) in Form von Einweg- oder Mehrwegvarianten eingesetzt. Dies können Overalls, Überziehschuhe, Einweghandschuhe, Einwegschürzen, Baretthauben, Astrohauben uvm. sein.

Wofür steht PSA?

Persönliche Schutzsausrüstung

Was ist PSA?

Die PSA-Richtlinie spezifiziert Schutzkleidung für verschiedene Gefahrenebenen: „Minimale Risiken“, Tödliche” oder „Irreversible Risiken“ und „Mittlere Risiken“. Zur Einhaltung der Richtlinie 2016/425 ist es wichtig, dass Sie die Gefahrenebene feststellen und ein Produkt der entsprechenden EN-Kategorie auswählen. Persönliche Schutzausrüstung umfasst je nach Einsatzbereich berufliche Schutzkleidung aller Art. Vor allem in Industrie & Handwerk, in der Lebensmittelproduktion und -herstellung sowie im medizinischen Bereich bspw. in Testzentren, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Tatortreinigung, Laboren usw. kommt Schutzbekleidung zum Einsatz. Diese spezielle Bekleidung soll die durch die Tätigkeit der Arbeitnehmer einhergehenden Gefahren vorbeugen (89/686 EWG). Die Sicherheit der Arbeitnehmer steht im Vordergrund und kann durch persönliche Schutzausrüstung (PSA) unterstützt werden.

Welche Vorteile hat PE (Polyethylen) Schutzbekleidung?

PE ist sehr vielseitig und in verschiedenen Stärken (my) erhältlich. PE ist hygienisch dicht, dehnbar und zäh. Als Kleidung schützt PE vor Flüssigkeiten. Grundsätzlich unterscheidet man drei Typen:
LDPE (PE niedriger Dichte): weich und flexibel
HDPE (PE hoher Dichte): reißfest und steif
MDPE (PE mittlerer Dichte): fester als LDPE, aber flexibler als HDPE

Welche Vorteile hat PP (Polypropylen) Schutzbekleidung?

PP ist ein thermoplastischer Kunststoff und wirkt als Vlies wie gewebter Stoff. PP-Vlies ist atmungsaktiv und komfortabel. Es bietet einen leichten Schutz vor Flüssigkeiten, da Spritzer abperlen. HYGOSTAR-Produkte werden aus reinem PP hergestellt. Sie sind besonders gleichmäßig gewebt und sehr reißfest.

Welche Vorteile hat Viskose Schutzbekleidung?

Viskose ist egenerierte Zellulose, die zu Stoff verarbeitet wird. Viskose ist höchst hautfreundlich und die Nummer 1, wenn es um Komfort geht. Bekleidung aus Viskose wirkt termperaturausgleichend. Ihr Vorteil: Schweiß wird absorbiert, weniger Hitzestau und ein angenehmes Körperklima.

Welche Vorteile hat SMS Schutzbekleidung?

SMS ist 3-lagiges Material. Zwei Lagen PP-Vlies umschließen eine Lage Meltblown. SMS ist besonders atmungsaktiv, soft und komfortabel.

Welche Vorteile hat Nylon Schutzbekleidung?

Nylon ist eine sehr atmungsaktive Kunstfaser mit extremer Elastizität, die sich jeder Bewegung anpasst. Nylon, auch Polyamid genannt, ist die erste Faser weltweit, die vollständig synthetisch produziert wurde.
– extrem elastisch und passt sich jeder Bewegung an
– sehr hochwertig und angenehm zu tragen
– atmungsaktiv
– strapazierfähig und waschbar

Welche Vorteile haben Überschumaschinen?

Oft ist das Überschuhe-Anziehen aber lästig und wird schnell zum Balanceakt. Die Lösung: Überschuhmaschinen – für ein simples, aber effizientes Hygiene-System. Überschuhmaschinen sind hygienisch, universell einsetzbar, zeitsparend, für Besucher und Personal, leistungsstark und wirtschaftlich. Besonders hygienisch ist auch die Tatsache, dass das Anziehen der Überschuhe freihändig funktioniert. So wird eine weitere Kontaminationsgefahr verhindert, da die Überschuhe nicht mit den Händen angefasst werden.

Wofür steht CAT1 bei Schutzbekleidung?

Gefahrenstufe 1: NUR FÜR MINIMALE RISIKEN.. Schutzbekleidung einfacher Ausführung. Schutzbekleidung einer einfachen Ausführung zum Schutz gegen minimale Risiken dürfen von Herstellern selbst getestet und zertifiziert werden. Sie erfüllen geringe Schutzanforderungen.

Wofür steht CAT2 bei Schutzbekleidung?

Gefahrenstufe 2: NUR FÜR MITTLERE RISIKEN. Für Schutzbekleidung zum Schutz gegen mittlere Risiken (z.B. Handschuhe für allgemeine Arbeiten mit einer guten Schnitt-, Abrieb- und Durchstichfestigkeit sind ein Test und eine Zertifizierung durch eine unabhängige akkreditierte Zertifizierungsstelle / Notified Body vorgeschrieben. Nur diese Stelle ist zur Erteilung einer CE-Kennzeichnung berechtigt, ohne die Schutzbekleidung nicht in den Handel
gebracht werden dürfen. Jede hat eine eigene ID-Nummer. Name und Adresse müssen in der den Schutzbekleidungen beigefügten Gebrauchsanleitung angegeben sein.

Wofür steht CAT3 bei Schutzbekleidung?

Gefahrenstufe 3: FÜR IRREVERSIBLE BZW. TÖDLICHE RISIKEN. Schutzbekleidung zum Schutz gegen tödliche oder irreversible Risiken (z.B. Chemikalien), müssen ebenfalls von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle getestet und zertifiziert werden. Darüber hinaus muss das vom Hersteller eingesetzte Qualitätssicherungsverfahren von einer unabhängigen Stelle geprüft werden. Die Stelle, die diese Prüfung durchführt, muss neben der CE-Kennzeichnung auch durch eine ID-Nummer angegeben werden, z.B. 0321.

Welche Kennzeichnung tragen Schutzbekleidung der Kategorie 1 und 2 (CAT1 + CAT2)?

CE,

Welche Kennzeichnung trägt Schutzbekleidung der Kategorie 3 (CAT3)?

CE mit einer vierstelligen Ziffer.

Wofür steht die Norm Typ 4 (EN 1512)?

Sprühdichte Schutzkleidung.

Wofür steht die Norm Typ 5 (EN 1398-2)?

Partikeldichte Schutzkleidung.

Wofür steht die Norm Typ 6 (EN 13034)?

Begrenzt spritzdichte Schutzkleidung.

Wofür steht die Norm EN 1149-1 / 5: Antistatisch?

Teil 1: Oberflächenwiderstand
Teil 5: Anforderung an Material

Wofür steht die Norm EN 14126?

Barriere gegen infektiöse Materialien, biologische Gefahren.

Was ist detektierbare Schutzbekleidung?

Aufgrund speziell eingearbeiteter Metall partikel bieten detektierbare Artikel eine saubere und sichere Lösung, da sie von Metalldetektoren erkannt, d. h. detektiert, werden können. In der Lebensmittel-, Pharma-, Kosmetik- und Chemieindustrie sind die gesetzlichen Produktionsauflagen hoch. Unbemerkt in die Produktionskette gelangte Kleidungsstücke oder Arbeitsmaterialien können dabei zu schwerwiegenden Folgen führen. Dies kann durch den Einsatz von detektierbaren Produkten effektiv verhindert werden. Die Detektoren arbeiten wie Spürnasen und decken Fremdkörper und Verunreinigungen auf. Die blaue Farbe sorgt zusätzlich für eine visuelle Erkennung, da es in natürlicher Weise keine blauen Lebensmittel gibt. Um ein optimales Qualitätsmanagement zu gewährleisten, ist der Einsatz eines Inspektionssystems, wie eines Metall- oder Röntgendetektors, wichtig. Es bietet Schutz vor mangelhaften Produkten sowie teuren Rückrufaktionen und stellt darüber hin aus die Einhaltung von HACCP- und IFS-Anforderungen sicher.

Welche Detektoren für Schutzbekleidung gibt es?

Dabei gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Metalldetektoren oder Röntgendetektoren. Metalldetektoren erkennen elektromagnetische Teile, wie beispielsweise ein eingearbeitetes Metallband in einer Haube oder eine Aluminiumfolie in einem Pflaster. Ein Röntgendetektor, auch X-Ray genannt, durchdringt mit der Strahlung das Produkt und ermittelt die Dichte. Weicht diese von den Lebensmitteln ab, wird der Fremdkörper als solcher erkannt. Die abweichende Dichte kann zum Beispiel durch speziell integrierte Fäden in einem Pflaster zustande kommen. Beide Systeme arbeiten sehr zuverlässig. Wichtig ist nur, dass Sie Ihre Mitarbeiter mit den detektierbaren Produkten ausstatten, die zu Ihrem System passen.

Wo kann ich Schutzbekleidung kaufen?

Bei Porod Medizintechnik GmbH finden sie eine große Auswahl an Schutzbekleidung. Overalls, Überschuhe, Barretthauben, Schutzkittel, Atemschutz, Schutzanzüge, Astrohauben, Einweghandschuhe, Einwegschürzen, Schutzbrillen und vieles mehr. Jetzt auf www.porod-med.com/schutzbekleidung Schutzkleidung kaufen.

Warum ist Schutzbekleidung wichtig?

Eine der nachweislich wirksamsten Maßnahmen zur Bekämpfung von Viren und Bakterien ist das Tragen von Schutzbekleidung. Sie sind jederzeit griffbereit und bieten optimalen Schutz von Kopf bis Fuß. Vom Schutzoverall über Hand- und Fußschutz bis hin zum Gesichtsschutz ist der Anwender z.B. mit einem Virenschutzsets vollständig ausgestattet. Schutzbekleidung ist ein wesentlicher Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) und dient vor allem zur Prävention und zum Schutz vor Infektionen und Seuchen wie, SARS-CoV-2 (Corona), MRSA, Norovirus, Vogelgrippe und Ebola aber auch dem Schutz von Lebensmitteln durch Kontamination, Verunreinigung. Aber auch Schutzkleidung, die speziell auf die Anforderungen für Besucher in der Industrie, im Lebensmittelsektor und medizinischen Bereich wie bspw. im Testzentrum, Krankenhaus, Pflegeheim, Tatortreinigung, Labor ausgerichtet sind tragen zu einem wirksamen Schutz am Arbeitsplatz bei.