Saugkompressen

Zur äußeren Wundversorgung stark sezernierender/nässenden Wunden. Auch zum Aufpolstern von Wunden geeignet. Steril und verschiedenen Größen erhältlich.

Kategorien zeigen

Kategorien zeigen

Saugkompressen sind ein wichtiger Bestandteil der Hausapotheke und ein unverzichtbares Hilfsmittel bei der Wundbehandlung. Sie bestehen aus einer sterilen, vorgefalteten Mullbinde, die auf die Wunde aufgelegt wird. Durch das Aufbringen wird die Wunde sauber gehalten und Schmutz und Bakterien werden entfernt.

Die Verwendung von Saugkompressen ist besonders bei tiefen Wunden, Abszessen und anderen entzündlichen Prozessen sinnvoll. Sie können aber auch bei der Behandlung von Schürfwunden, Brandverletzungen und Hautabschürfungen eingesetzt werden.

Saugkompressen gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen, sodass für jede Wunde das passende Hilfsmittel zur Verfügung steht. Sie sind in der Regel in sterilen Einzelpackungen erhältlich und können somit ohne Bedenken verwendet werden.

Neben ihrer Hauptfunktion, der Wundreinigung, haben Saugkompressen auch noch andere Vorteile. Sie können zum Beispiel dazu beitragen, die Heilung von Wunden zu beschleunigen, indem sie den Sauerstoffgehalt in der Wunde erhöhen. Auch können sie dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und das Risiko von Infektionen zu reduzieren.

Es ist wichtig, bei der Verwendung von Saugkompressen einige wichtige Regeln zu beachten. Zunächst sollte die Wunde immer vor der Anwendung der Kompresse gründlich gereinigt werden. Die Kompresse sollte dann fest auf die Wunde gedrückt werden, um einen sicheren Sitz zu gewährleisten. Es ist wichtig, dass die Kompresse regelmäßig gewechselt wird, um eine effektive Wundreinigung zu gewährleisten.

In der Regel können Saugkompressen problemlos zu Hause verwendet werden, allerdings sollte immer ein Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft zurate gezogen werden, wenn die Wunde nicht innerhalb von ein bis zwei Tagen abheilt oder sich entzündet.