EN 455 1-4

Die Norm EN 455 beschreibt die Anforderungen an Einweg-Chirurgische Handschuhe für medizinische Zwecke. Sie umfasst vier Teile:

  • Allgemeine Anforderungen: Dieser Teil legt fest, dass die Handschuhe frei von Mängeln sein müssen und bestimmte Anforderungen an ihre Passform, ihre Dehnbarkeit und ihre Barrierewirkung erfüllen müssen.
  • Anforderungen an die Materialeigenschaften: Dieser Teil legt fest, dass die Handschuhe aus Materialien hergestellt sein müssen, die geeignet sind, um eine Barriere gegen Mikroorganismen zu bilden und die Haut zu schützen.
  • Anforderungen an die Leistung: Dieser Teil legt fest, dass die Handschuhe bestimmte Leistungstests bestehen müssen, um ihre Barrierewirkung, ihre Dehnbarkeit und ihre Beständigkeit gegenüber chemischen Substanzen und Strahlung zu beurteilen.
  • Anforderungen an die Kennzeichnung und die Verpackung: Dieser Teil legt fest, dass die Handschuhe entsprechend gekennzeichnet und verpackt sein müssen, um sicherzustellen, dass sie sicher und hygienisch transportiert und gelagert werden können.

Die Norm EN 455 dient dazu, sicherzustellen, dass Einweg-Chirurgische Handschuhe, die in der medizinischen Praxis verwendet werden, den notwendigen Schutz bieten und hygienisch sind. Sie ist Teil einer Reihe von Normen, die für medizinische Handschuhe gelten, und wird von der Europäischen Union und anderen Ländern als Referenznorm verwendet.

Kategorien zeigen

Kategorien zeigen