EN 374-2

Die Norm EN 374 beschreibt die Anforderungen an chemische Schutzhandschuhe und die Methoden zur Bestimmung ihrer Durchlässigkeit gegenüber Chemikalien. Sie ist in der Europäischen Union (EU) als harmonisierte Norm gültig und dient der Beurteilung der Sicherheit von Schutzhandschuhen bei der Arbeit mit Chemikalien.

Die Norm definiert drei Leistungsklassen für Schutzhandschuhe:

  • Klasse 1: Handschuhe mit geringem Schutz. Diese Handschuhe bieten Schutz gegen gering konzentrierte Chemikalien und sind für den gelegentlichen Gebrauch vorgesehen.
  • Klasse 2: Handschuhe mit mittlerem Schutz. Diese Handschuhe sind für den Umgang mit mittelkonzentrierten Chemikalien geeignet und bieten einen höheren Schutz als die Klasse 1.
  • Klasse 3: Handschuhe mit hohem Schutz. Diese Handschuhe sind für den Umgang mit stark konzentrierten Chemikalien und aggressiven Substanzen geeignet und bieten den höchsten Schutz aller Klassen.

Die Norm EN 374 enthält auch Anforderungen an die Kennzeichnung von Schutzhandschuhen, um sicherzustellen, dass der Benutzer über die Eigenschaften und den Schutzgrad des Handschuhs informiert ist. Die Kennzeichnung sollte Angaben zum Material, zur Größe, zur Leistungsklasse und zum Hersteller enthalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirksamkeit von Schutzhandschuhen je nach Art der Chemikalie und der Dauer der Exposition variieren kann. Es ist daher ratsam, sich vor der Verwendung von Schutzhandschuhen von einem Fachmann beraten zu lassen und sicherzustellen, dass der Handschuh für den geplanten Einsatzbereich geeignet ist.

Kategorien zeigen

Kategorien zeigen