AQL 1.5

Die Norm AQL 1.5 bezieht sich auf die Qualität von Einweghandschuhen und gibt an, wie viele Handschuhe in einem bestimmten Produktionslot von möglichen Fehlern betroffen sein dürfen. AQL steht für „Acceptable Quality Level“ und gibt die maximal zulässige Fehlerquote an.

Die Norm AQL 1.5 besagt, dass in einem Produktionslot von 100 Handschuhen höchstens 1,5 Handschuhe von möglichen Fehlern betroffen sein dürfen. Diese Fehler können zum Beispiel Risse, Löcher, Verformungen oder andere Mängel sein, die den Schutz oder die Funktion des Handschuhs beeinträchtigen können. Die AQL-Norm wird verwendet, um sicherzustellen, dass Einweg-Handschuhe eine akzeptable Qualität haben und für den geplanten Einsatzbereich geeignet sind. Es gibt verschiedene AQL-Stufen, die für unterschiedliche Anwendungsbereiche gelten, z.B. für medizinische, industrielle oder lebensmittelverarbeitende Bereiche.

Kategorien zeigen

Kategorien zeigen