Hygiene in jeder Lebenslage

Handschuhe

Der richtige Handschuh

In vielen Arbeitsumgebungen ist die Verwendung von Handschuhen erforderlich. Doch welche sind die 3 wichtigsten Kriterien beim Kauf von Handschuhen?

Finden Sie ihren passenden Kanschuh egal ob für Labor, Krankenhaus in der Pflege, für Feinmechanik, Lebensmittel, Reinigung, Industrie und viele andere Bereiche.

Die richtige Passform

Handschuhe sollen uns in unserer Arbeitssituation unterstützen. Bewegungsfreiheit und Genauigkeit beim Arbeiten sollte daher gewährleistet sein.

Verträglichkeit von Handschuhen

Ob Latex, Vinyl, Nitril, gepudert oder ungepudert. Auch für sensible Hände gibt es den richtigen Handschuh.

Arbeitsumfeld

Nicht jeder Handschuh ist für jede Situation geeignet. Lassen sie sich einfach von uns beraten.

Welches Material passt zu mir?

Jeder Handschuh besitzt unterschiedlichste Eigenschaften.

Nitril

Nitril ist ein synthetisches Material, das aus Erdöl hergestellt wird.
Latex ist zu 100% frei von Latex-Proteinen und daher sehr Hautverträglich.

  • besonders beständig gegen Öle und Fette
  • Hoher Schutz gegenüber Chemikalien, Lösungsmittel und Viren
  • hält hohen mechanischen Belastungen stand da hohe Widerstandskraft gegen Abrieb und Stiche
  • Hohe Flexibilität und extrem elastisch
  • Exzellenter Nass- und Trockengriff
  • Nicht geeignet für Arbeiten mit Ketonen oder starken organischen Lösungsmitteln

Latex

Latex ist ein natürlicher Rohstoff. Dieser wird aus Kautschukbäumen gewonnen. Latex besticht durch hohe Elastizität und optimale Passform.

  • Besonders gutes Tastempfinden
  • Hochflexibles Material
  • beständig gegen nicht aggressive Chemikalien (Wasser, Säuren, Laugen)
  • Latex kann Allergien verursachen
  • Nicht geeignet für Arbeiten mit Schmiermittelnt und/oder Ölen/Fetten

Vinyl

Vinyl Handschuhe sind in seiner Ursprungsform fester Kunststoff (PVC). Zur Herstellung von Handschuhen kommen Weichmacher (Phthalate) zum Einsatz. Diese verleihen dem Handschuh seine Dehnbarkeit, Weichheit und Biegsamkeit.

  • Sehr preiswert
  • Sehr glatte und angenehme Oberfläche
  • Frei von Latex Proteinen und daher sehr hautverträglich
  • Im Lebensmittelbereich ausschließlich für nicht-fettende Lebensmittel zu empfehlen
  • Weniger elastisch und stichfest als Nitril und Latex
  • Weniger gute Passform als Nitril oder Latex Handschuhe

Polyethylen

PE ist ein vielseitiger thermoplastischer Kunststoff.

Erhätlich in drei PE Typen:
LDPE (Weich-PE, niedrige Dichte)
MDPE (Medium -PE, mittlere Dichte)
HDPE (Hart-PE, hohe Dichte)

  • Geruchs- und geschmacklos
  • Sehr preiswert
  • Umweltfreundlich
  • Nur für Bereiche mit geringem Risiko geeignet
  • Bedingt chemikalienbeständig

Baumwolle

Die Baumwollfaser wird aus den Früchten bzw. Samen gewonnen. Die Samenhaare werden zu Baumwollgarn versponnen.
Im Arbeitsschutz oft eingesetzt.

  • nass noch reissfester als trocken
  • Sehr gut waschbar
  • Können gekocht und heiß gebügelt werden, was zur Hygiene beiträgt
  • Sehr weich und atmungsaktiv
  • Schweisresorbierend
  • verfilzt nicht und lädt sich nicht elektrostatisch auf
  • Strapazierfähig und griffig

Neopren

Dieses Material ist ähnlich wie Nitril. Ein synthetisches Material (Synthese Kautschuk). Neopren Handschuhe kommen besonders in Spezialgebieten wie dem Chemikalienschutz zum Einsatz.

  • hohe Elastizität
  • Schutz vor Mikroorganismen
  • hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien
  • stapazierfähig und daher sehr anpassungsfähig
  • guter Tragekomfort

Lebensmittel

Finden Sie heraus welcher Handschuh am Besten für Lebensmittel ist.

Materialvergleich

Beachten Sie, dass die Materialeigenschaften vom genauen Einsatz abhängen.

sehr gut geeignet

gut geeignet

teilweise geeignet

wenig geeignet

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Komfort

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Tastempfinden

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Elastizität

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Reiß-Festigkeit

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Abrieb-Festigkeit

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Durchstich-Festigkeit

Naturlatex

Nitril

Neopren

Vinyl

Die kleinen Dinge im Leben

Der richtige Umgang mit Menschen

Was zählt ist der Mensch. In sozialen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Pflegeheimen, Arztpraxen oder anderen medizinischen Institutionen steht Hygiene an erster Stelle.

Direkter Kundenkontakt

Hygiene im Kundenservice

Sei es in ihrem Supermarkt, ihrer Backstube oder Küche. Der richtige Umgang mit Lebensmittel schafft Vertrauen bei ihren Kunden und Mitarbeitern.

Arbeitsschutz

Hand in Hand mit Ihren Mitarbeitern

Industrielle Produktion erfordert gerade im Umgang mit verschiedensten Stoffen eine sichere Arbeitsumgebung und beste Ausrüstung.

Sehen Sie sich um

Finden Sie ihre passenden Handschuhe

FAQs

Welche Normen gibt es bei Handschuhen?

EN 420

Allgemeine Anforderungen an handschuhe EN 420:2003 – Der Anwender muss die Gebrauchsanweisung lesen

Mechanische Risiken: EN 388:2003

Diese Norm definiert vier Prüfungen und Festlegungen in Leistungsstufen. Wenn die Leistungsstufe unterhalb des Mindestwertes liegt, ist die angeführte Zahl “0”, “X” besagt, dass der Handschuh nicht geprüft wurde.

  • Abriebfestigkeit – Leistungsstufe 1-4
  • Schnittfestigkeit – Leistungsstufe 1-5
  • Weiterreißkraft – Leistungsstufe 1-4
  • Durchstichkraft – Leistungsstufe 1-4

Permeation: EN 374 – 3:2003

Schutz gegen Mikroorganismen. Diese Norm steht für flüssigkeitsdichte Handschuhe zum Schutz vor chemischen Gefahren, die eine Durchbruchzeit von mind. 30 Min. (Level 2) für mindestens 3 der unten angeführten Chemikalien aufweisen. Methanol, Aceton, Acetonitril, Dichlormethan, Kohlenstoffdisulfid, Toluol, Diethylamin, Tetrahydrofuran, Ethylacetat, n-Heptan, Natriumhydroxid 40%, Schweselsäufe 96%

EN 455

Diese Norm steht für medizinische Handschuhe

AQL 1,5

Beim Acceptable Quality Level wird in genau definierter Vorgangsweise aus einer Gesamtmenge an erzeugten Waren eine bestimmte Stichprobe gezogen. Diese Stichprobe wird gemäß der festgelegten Normen und Spezifikationen geprüft. Je kleiner der AQL – Wert, desto besser. Handschuhe für den medizinischen Einsatzbereich haben einen AQL von 1,5. Im Industriebereich ist ein AQL > 1,5 zulässig.

89/686

PSA – Richtlinie

In welche Kategorien werden Handschuhe eingeteilt?

CAT 1

Kategorie 1, Gefahrenstufe 1 Minimale Risiken, geringe Schutzanforderungen

CAT 2

Kategorie 2, Gefahrenstufe 2 Mittlere Risiken, Schutz gegen z.B. mechanische Gefährdung

CAT 3

Kategorie 3, Gefahrenstufe 3 Hohe Risiken, Schutz gegen irreversible Schäden und tödliche Gefahren, z.B. Schädigung durch Chemikalien

Warum werden Handschuhe gepudert?

Für ein einfaches An- /Ausziehen. Ideal für Arbeiten, die ein häufiges Handschuhwechseln erfordern.

Warum gibt es puderfreie Handschuhe?

Ideal für Arbeiten, bei denen der Schutz des Produktes vor Verunreinigung wichtig ist. Gute Alternative für Menschen, bei denen Puder eine Hautreizung auslöst.

Was ist der Rollrand bei Handschuhen?

Der Rollrand bietet einen erhöhten Schutz vor ablaufenden Flüssigkeitstropfen und höhere Reißfestigkeit.

Warum gibt es so viele Farben bei Handschuhen?

Setzen Sie Farben gezielt ein, um unterschiedliche Hygiene-Bereiche optisch voneinander zu trennen und Kreuz- Kontaminationen zu vermeiden. Bei Franz Mensch nden Sie Einweg-Handschuhe in vielen Farben, z.B. Blau = Produktion, Rot = Küche, Grün = Besucher.

Was sind chlorinierte Handschuhe?

Die Chlorinierung sorgt für leichtes An- und Ausziehen der Handschuhe, ohne dass eine höhere Materialstärke erforderlich ist und ohne Einsatz von Puder. Sie verringert das Allergierisiko bei Naturlatex.

Was sind velourisierte Handschuhe?

Textilfasern auf Baumwollbasis im Handschuhinnern sorgen für ein vereinfachtes An-/Ausziehen, einen angenehm weichen Kontakt und eine sehr gute Schweißaufnahme.

Was ist das Trägermaterial bei Handschuhen?

Hergestellt durch das Eintauchen eines gestrickten oder gewobenen Textilgewebes in das Beschichtungsmaterial. Das Trägermaterial „trägt“ die Beschichtung und verstärkt den Handschuh.

Was ist der Unterschied zwischen gefütterten und ungefütterten Handschuhen?

Gefütterte Handschuhe haben ein Innenfutter aus Strick- oder Webmaterial, das den Mechanikschutz erhöht und die Schweißbildung besser reguliert.

Handschuhe ohne Innenfutter aus einem Strick- oder Webmaterial bieten einen höheren Grad an Bewegungsfreiheit und Tastsensibilität aber einen niedrigeren Mechanikschutz.

Wo werden schwarze Handschuhe meist eingesetzt?

Ideal für Industrie, Werkstatt und Küche, besonders reißfest und griffig. Sie heben sich von hellen Untergründen und Arbeitsmaterialien besser ab. Kontraste für das Auge sind höher und daher angenehmer. Außerdem bieten sie mehr Komfort und Leistung bei feinen Arbeiten.

Wo werden blaue Handschuhe meist eingesetzt?

In der Lebensmittel-Industrie sind Einweg-Handschuhe immer blau. Der Grund: Die blaue Farbe hebt sich von allen Nahrungsmitteln besonders gut ab. Es gibt keine uns bekannten blauen Lebensmittel. Daher werden blaue Handschuhe leicht erkannt, falls sie einmal in die Produktion geraten.

Haben Sie noch Fragen?

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Handschuhen haben kontaktieren Sie uns einfach.