Das sollten Sie jetzt beim Reisen wissen

Teile diesen Artikel

Zu allererst, muss natürlich ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass Aufgrund der Unvorhersehbarkeit der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) von nicht notwendigen Reisen abgeraten werden sollte.

Reisewarnungen und Reiseinformationen

Alle Informationen zu (partiellen) Reisewarnungen finden Sie bspw. auf der Website des Österreichischen Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten. Weitere aktuelle Reiseinformationen finden sie ebenfalls auf der Seite des BMEIA.

Eigenverantwortung

Die EU weiten Lockerungsmaßnahmen können als Rückübertragung der von den Staaten vertretenen Verantwortung zurück an die Bürger verstanden werden. Erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Österreich sind bspw. der Wegfall ab 15.Juni einen Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit tragen zu müssen. Außerdem wird die Sperrstunde in der Gastronomie ausgeweitet und Personen pro Tisch Limits werden ebenso gelockert.

Zwang oder Freiheit

Während in einigen Ländern weiterhin Corona-Maßnahmen von Regierungen delegiert und durchgesetzt werden, so bekommen in vielen anderen Staaten durch diese Eigenverantwortung die Bürger ein großes Stück Freiheit wieder. Schlussendlich liegt es auch während der von Regierungen definierten Einschränkungen des täglichen Lebens als auch aktuell an jedem einzelnen Bürger, sich und seine Mitmenschen bestmöglich zu schützen um so schlusseindlich auch wieder mehr Bewegungsfreiheit zu bekommen. Die somit gewonnene Eigenverantwortung geht einher mit Fremdverantwortung, da jeder mündige Bürger seine Rechte und Pflichten zur Eindämmung des Corona – Virus beitragen muss.

Tourismus?

Der Tourismus ist eine der Branchen, welche am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind. 10 bis 11 Prozent der Wirtschaftsleistung der EU kommen aus diesem Bereich. Der Anteil an der Beschäftigung beträgt 12 Prozent, das heißt, Tourismus sichert 27 Millionen direkte und indirekte Arbeitsplätze in der EU. 90 Prozent der insgesamt fast 3 Millionen Tourismus-Unternehmen sind kleine und mittlere Unternehmen (KMUs).1

Seit 16. Juni ist es für Bürger aus 31 Staaten wieder möglich in Österreich einzureisen ohne eine 14-tägige Quarantänepflicht und ohne ein ärztliches Zeugnis (Gesundheitsattest) auf Deutsch oder Englisch, das belegt, dass ein PCR-Test auf SARS-CoV-2 negativ ist. 2 Diese Öffnung trägt mitunter dazu bei den Tourismus in Österreich wiederzubeleben, die Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu sichern.

Was gilt in Flugzeug, Bahn, Bus oder Taxi?

Ob öffentliche Verkehrsmittel, Busse für Fernreisen oder Personenbeförderung mit Taxis, Uber oder Mietwagen. Finden Sie hier aktuelle Infos zu Einschränkungen und Verhaltensregeln einzelner Anbieter mit denen Sie sicher an ihr Ziel gelangen können.

Flugzeug

Seit 15.Juni bietet die Austrian Airlines wieder Direktflüge ab Wien an.
Mehr Infos
Austrian Airlines gibt auch eine gute Übersicht über Hygiene und Sicherheit bei Flugreisen in ihrem Blog.

Bahn

Öffentliche Verkehrsmittel wie bspw. die ÖBB setzen auf gezielte Einschränkungen und Verhaltensregeln für ihre Gäste.
Weitere Infos ÖBB

Bus

Auch Flixbus, ein bekannter Anbieter für Busreisen bietet seit dem 28.Mai wieder Verbindungen an. Dabei wird auf umfangreiche Maßnahmen für Hygiene und Sicherheit, die in enger Zusammenarbeit mit Experten und Behörden der aktuellen Situation angepasst werden gesetzt.
Weitere Infos Flixbus

Taxi, Uber und Mietwagen

Auch die Personenbeförderung, Taxis, Uber, Mietwagen, Fiaker, unterliegt bestimmten Regeln und Pflichten. Seit 15. Juni tritt auch hier eine Covid-Lockerungs-Verordnung in Kraft. Alle Details dazu finden sie hier
Weitere Infos WKÖ

Informationen von Uber

Informationen von SIXT

Informationen von Hertz

Sicherheit und Erste-Hilfe im Urlaub

Damit sie für alles gerüstet sind für ihre nächsten Ausflug mit dem Auto, einer Wanderung, einer Radtour, beim Outdoor – Aktivitäten, beim Sport, mit oder ohne Kindern haben wir hier für sie ein paar Produkte zusammengestellt, damit sie sich und ihre Liebsten im Notfall versorgen können.

Quellen

1. https://www.bundeskanzleramt.gv.at/themen/covid-19-massnahmen-der-eu/tourismus.html
2. https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ–Reisen-und-KonsumentInnenschutz.html

Weitere Seiten:

https://www.sichere-gastfreundschaft.at/